Bücher zur Bundesgartenschau in Koblenz 2011

Seit Ende letzten Jahres fiebert meine Familie einem Ereignis entgegen: der Bundesgartenschau direkt vor unserer Haustüre. Seit dem 15. April ist sie eröffnet und was macht ein Bücherwurm? Natürlich. Man liest Bücher/Romane rund um die Bundesgartenschau. Derer gibt es bereits zwei. Und beide werde ich heute kurz vorstellen.

 Zuerst habe ich – ein Weihnachtsgeschenk 🙂 – Blütenpracht: Der BUGA-Krimi von Heinz-Peter Baecker gelesen. Das Buch behandelt einen Mord in der Seilbahn. Und die Seilbahn – überhaupt die Attraktion für die Buga – ist ein idealer Schauplatz für einen Krimi.

Dann habe ich – als Ostergeschenk 🙂 – das Buch Engelskraut von Gabriele Keiser gelesen. Auch ein Krimi… derzeit mein Lieblingsgenre. Ein toter im Paradiesgarten… wenn das mal nicht eine besondere Vorhersehung ist. Der Tote wird (natürlich) auf dem Buga-Gelände gefunden. Und somit ist man mittendrin im Geschehen.

Wer mehr erfahren möchte, der sollte selber reinlesen. Ich möchte nicht zuviel der Spannung nehmen.

Über Nelle

Ich liebe Bücher. Schon bevor ich in die Schule gekommen bin, hat mich die Welt der Bücher gefangen genommen. Und seitdem hat sich nichts verändert. Jedes Buch, dass mir in die Hände fällt, wird gelesen. Na gut... nicht wirklich jedes. Aber fast jedes.
Dieser Beitrag wurde unter Buchempfehlung, Buga veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.