Kleine Rührkuchen mit Maracuja-Saft

Ruehrkuchen

Heute zeige ich euch ein kleines Küchlein, dass am Wochenende zum Kaffee entstanden ist.

Angeregt durch diesen Blogbeitrag bei Bine von „was eigenes“ und diesem Rezept auf chefkoch.de habe ich das Rührkuchen-Rezept meiner Mutter (u.a. kam es hier schon einmal zum Einsatz) dieses Mal etwas abgewandelt.

Zutaten:

  • 200 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier
  • 150 g Butter
  • 50 ml Saft (in meinem Fall: Maracuja-Saft)
  • 1 Teel. Backpulver
  • 1 Teel. Vanillezucker

Für den Guss:

  • 250 g Puderzucker
  • etwas Maracuja-Saft zum Verrühren

Die weiche Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und den Eier verrühren. Dann das Mehl mit dem Backpulver unterheben und den Saft hinzufügen.

Ich habe als Backform eine 6er-Form kleiner Rührkuchen verwendet, wie sie hier* zu sehen ist:

Dann für ca. 20 – 25 Minuten bei 160°C in den Backofen. Bitte achtet auf Zeit und Temperatur, das kann von Ofen zu Ofen unterschiedlich sein.

Dann erkalten lassen und bei Bedarf kl. Löcher in den Kuchen stechen. Ich habe dafür meine Pellkartoffel-Gabel verwendet; es gehen aber auch Zahnstocher. Dort habe ich dann etwas Saft hineingeträufelt und das ganze mit Zuckerguss versehen. Fertig. Klein und schnell gemacht. Und wird mit der Zeit immer besser. Eigentlich wie jeder Rührkuchen, der mit der Zeit schön nachzieht.

Hoffe es gefällt euch! Viel Spaß beim Nachbacken!

___________________________________
* Das ist ein Amazon-Affiliate-Link. Beim Kauf eines Produktes über diesen Link erhalte ich eine kleine Verkaufsprovision. Das macht es für euch aber nicht teurer.

Über Nelle

Ich liebe Bücher. Schon bevor ich in die Schule gekommen bin, hat mich die Welt der Bücher gefangen genommen. Und seitdem hat sich nichts verändert. Jedes Buch, dass mir in die Hände fällt, wird gelesen. Na gut... nicht wirklich jedes. Aber fast jedes.
Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Backen, Hobbies, Online-Kochbuch, Rezepte, Tipps & Tricks, Verlinkung/Werbung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
1000
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
0 Comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

[…] gab es zum österlichen Kaffee trinken den „Orangen“-Sandkuchen. Wie zuvor schon hier verbloggt, entstand er auf Basis des Rührkuchens meiner Mutter. Jetzt anbei das Rezept als leichte […]