Ware, Ruth: „Woman in Cabin 10“

*****Zum Inhalt*****

Der neue Thriller von Ruth Ware dreht sich um die Journalistin Jo Blacklock. Sie arbeitet für ein Reisemagazin und darf – anstelle ihrer Chefin – an der Jungfernfahrt auf einem Luxuskreuzfahrtschiff teilnehmen. Doch schon als Jo an Bord geht, liegt ihr ihr Privatleben im Magen. Kann sie die Fahrt ungetrübt genießen und darüber berichten? Und was ist das für eine Passagierin in der Nachbarkabine Nr. 10? In ihrer ersten Nacht an Bord geschieht etwas, dass Jo nicht erklären kann. Sie hört Lärm aus der Nachbarkabine, aber was ist das wirklich geschehen? Ging da jemand über Bord? Bis hierher hört sich alles spannend an. Dafür gibt es dann auch gute 3 Punkte.

*****Das Cover*****

Ein Blick auf das Cover verrät einen Tag auf See bei schlechtem Wetter. Na ja… das wirkt auf mich auf den ersten Blick nicht gerade einladend. Aber ja, es ist ein Thriller (Danke f.d. Hinweis auf dem Cover) und dafür ist es relativ neutral. Mir fehlt ein Element, dass Spannung verrät. Daher gibt es für das Cover –> leider nur 1 Punkte.

*****Das Lesevergnügen*****

Das ist der schwierigste Punkt in der heute vorliegenden Rezension. Denn ich habe das Buch im September erhalten. Zuerst geöffnet am 24.9.2017. Ein paar Seiten gelesen. Dann erneut (also 2. Versuch sich anzufreunden) im November. Es blieb schwierig, ich wurde mit der Protagonistin nicht warm und die Geschichte sagte mir so gar nichts; es war mir einfach zu langatmig und ich konnte die Probleme von Jo nicht nachvollziehen. Sie hat mich nur genervt. Und doch musste ich das Buch ja lesen. Also lag es eine Weile auf dem SUB. Dann kam die große Werbe-Welle und alle Welt redete über das Buch. Ok… eigentlich noch weniger ein Grund (zumindest für mich) es zu lesen. Erst eine Diskussion in der ARD-Buffet-Buch-Gruppe auf Facebook gab den Ausschlag. Ich war mit meiner Aversion nicht allein. Es gab (erfreulicherweise für mich) noch mehr Menschen, die mit dem Buch und der Protagonistin nicht warm wurden. Ach… welch‘ eine Befreiung. Da es aber auch positive Aspekte unter den Kritikern gab, war mein Ehrgeiz gepackt und ich las das Buch zu Ende. Für die langatmige Heranführung an den eigentliche Kern der Geschichte gibt es von mir jedoch nur –> 2 Punkte!

*****Stil/Sprache*****

Ruth Ware schreibt kompakt und klar. Man kann sich gut in die Situation bzw. die Umstände hineinversetzen. Auch die Beschreibung des Schiffes haben mir gut gefallen. Ich konnte sogar endlich etwas mit dem Cover anfangen, da die Atmosphäre gut beschrieben wird. Das gibt gute –>  3 Punkte.

*****Mein Fazit*****

Ich kann nicht sagen, ob es nur an der Protagonistin lag. Aber ich habe 3 Anläufe für das Buch gebraucht. Angefangen am 24. September letzten Jahres…. dann noch ein Versuch im November letzten Jahres und jetzt im Januar zu Ende gelesen. Für die hier vorliegende Rezension musste ich jedoch auch drei Anläufe nehmen. Aber ich bin ehrlich: ich war froh, als das Buch sich seinem Ende näherte. Ich wollte nur noch die Auflösung wissen, um es zur Seite legen zu können. Wenn es nicht im Rahmen einer Leserunde gewesen wäre, dann hätte ich wohl zwischendurch aufgehört. Aber dass ich es zu Ende gelesen habe, hängt wohl mehr mit der Berichterstattung in den einschlägigen Büchergruppen bei FB zusammen. Denn mein Empfinden wurde von vielen geteilt. Das hat mich a) beruhigt und b) haben mich die positiven Meinungen angespornt, dass ich es zu Ende lesen will. Jedoch gibt es insgesamt nur 9 Punkte von mir. Damit kein Anwärter auf den Lesethron in 2018. Aber ein netter Thriller und für jeden der Thriller mag, Kreuzfahrten mag, der hat hier eine gute Kombination vorliegen.

*****Infos/Links*****

EUR 15,90 € [DE], EUR 16,40 € [A]  dtv premium –  Deutsch von Stefanie Ochel
Deutsche Erstausgabe, 384 Seiten, ISBN 978-3-423-26178-4
27. Dezember 2017

Leseprobe vom Verlag
Verlagsseite zum Buch
Kurze Info (Verlag) zur Autorin
Gewinnspiel des dtv Verlags (Einsendeschluss ist der 28.02.2018)


* Das Buch wurde mir unentgeltlich vom dtv Verlag im Rahmen der  Jellybooks Leserunde zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst jedoch in keiner Weise meine Meinung.

** Der Link ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Beim Erwerb über diese Verlinkung erhalte ich eine kleine Verkaufsprovision.

 

Über Nelle

Ich liebe Bücher. Schon bevor ich in die Schule gekommen bin, hat mich die Welt der Bücher gefangen genommen. Und seitdem hat sich nichts verändert. Jedes Buch, dass mir in die Hände fällt, wird gelesen. Na gut... nicht wirklich jedes. Aber fast jedes.
Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Bücher & Co., Facebook, Hobbies, Lesen, Rezension, Social Media, Verlinkung/Werbung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
1000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: