16. Dezember 2017

 

 

 

 

 

 

Heute gibt es einen weiteren Punkt auf der #Christmas #todo Liste, den wir gestern abgehakt haben: 🌲Christbaum gekauft. Doch schauen wir, was das Türchen Nr. 16 sonst noch für euch verbirgt?

Neben einer Foto-Collage aus der Plätzchen-Back-Aktion (Instagram-/FB-Freunde haben einige davon schon gesehen) vom 2. Advent, habe ich heute auch das erste Rezept für euch. Wäre ein weiterer Punkt auf der Christmas-must-Do-Liste: Plätzchen backen!

Es geht genauer gesagt um das Plätzchen mit den Mausohren oben… oder auch „Hausfreunde“ genannt. Es stammt aus dem Uralt-Frau-Antje-Kochbuch meiner Mama. Und es gibt sie, seit ich denken kann…. ohne diese Plätzchen ist für uns in der Familie einfach kein Weihnachten. Doch der Reihe nach.

Hausfreunde (Rezept für ca. 40 – 60 Plätzchen, je nachdem wie dick ihr den Teig/das Marzipan ausrollt; Vorgabe im Rezept: ca. 3 mm dick und ca. 4 cm Durchmesser)

175 g Mehl
75 g Speisestärke
65 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Ei
165 g Butter
 etwas Aprikosenkonfitüre
200 g Marzipan-Rohmasse
100 g Puderzucker
Kuchenglasur, Schoko
Walnüsse

Die trockenen Zutaten verrühren, ein Ei zufügen und dann die Butter hinzugeben. Zu einem festen Teig kneten und ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Auf der Arbeitsplatte ausrollen und (z.B. mit einem kleinen Glas) die Plätzchen ausstechen. Bei 160° C Umluft ca. 10 Minuten backen (bitte achtet auf die Zeit; sie hängt auch immer von eurem Ofen bzw. der Stärke der Plätzchen ab).

Wir haben aus dem Teig 72 Hälften ausgestochen… aber ich liebe auch dünne Böden. Nach dem Backen die Plätzchen auskühlen lassen. Währenddessen die Marzipan-Rohmasse mit dem Puderzucker verkneten und ebenfalls dünn ausrollen. Hierzu nehme ich auch immer Puderzucker zum Ausrollen auf der Arbeitsplatte. Jetzt die gleiche Anzahl Marzipan-Hälften für die Plätzchen ausstechen. In der Zwischenzeit könnte (eine helfende Hand 😉😇) schon die Plätzchen mit glatt gerührter Marmelade bestreichen. Dann könnt ihr die Marzipan-Hälften auf die Plätzchen mit Marmelade legen.

Zum Schluss noch die Kuvertüre (zartbitter) im Wasserbad schmelzen und die Marzipan-Decken damit dünn bestreichen und eine halbe bzw. Viertel-Walnuss darauf legen. Fertig.

Klingt nach viel Aufwand, da man 2x die gleiche Menge an Plätzchen zubereiten muss. Aber es lohnt sich. Also… wir stellen gleich den Tannenbaum auf… wenn es klappt, dann berichte ich euch morgen davon. Also bleibt dran!

Über Nelle

Ich liebe Bücher. Schon bevor ich in die Schule gekommen bin, hat mich die Welt der Bücher gefangen genommen. Und seitdem hat sich nichts verändert. Jedes Buch, dass mir in die Hände fällt, wird gelesen. Na gut... nicht wirklich jedes. Aber fast jedes.
Dieser Beitrag wurde unter Adventskalender, Aktionen, Backen, Hobbies, Online-Kochbuch, Rezepte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
1000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: