#besseresser – Zweiter + letzter Testbericht: Suppe + Auflauf

Im Rahmen der des Testpaketes von Hilcona über die freundin TrendLounge hatte ich ja schon über meinen ersten Versuch berichtet bzw. euch das Rezept gepostet. Heute gibt es endlich die noch zwei ausstehenden Rezepte. Und für alle noch einmal zum Nachlesen: hier bzw. auf Twitter unter dem Hashtag #besseresser findet ihr alle Infos bzw. auch meinen ersten Testbericht.

Kurze Zeit später habe ich dann die 4 Formaggi mit schwarzem Pfeffer ausprobiert. Zwei Minuten in heißem Wasser gekocht. Währenddessen eine Bechamelsauce zubereitet und zusammen mit Streukäse und den Tortelloni ab in den Backofen. Foto muss ich euch heute schuldig bleiben…
Geschmacklich war diese Sorte etwas besser als die Tortelloni Carne. Zwar für mich noch zu wenig Pfeffer, aber dennoch vom Gesamteindruck (vor + nach dem Kochen, Biss bzw. Konsistenz/Geschmack) gut.

Im wahrsten Sinne des Wortes hat mich aber auch diese Sorte nicht vom Hocker gerissen. Okay… lag evtl. auch an der Rezeptauswahl. Also habe ich mir für die letzte Sorte: Ricotta e Spinaci mit Pinienkernen etwas besonderes ausgedacht. Via Pinterest hatte ich u.a. schon von „Spinat“-Suppen gelesen. Als Vorlage für mein Essen hatte ich folgendes Rezept ausgewählt: Creamy Mozzarella Sun-Dried Tomato Basil Spinach Tortellini.

IMG_20161215_000025
Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Portionen Tortelloni Riccotta e Spinaci von Hilcona, Pasta Classica
  • 1 kleine Zwiebel, 1-2 Lauchzwiebeln
  • Speckwürfel (nach Bedarf)
  • bei Bedarf 1 Zehe Knoblauch
  • etwas Butter/Butterschmalz
  • 1 Glas eingelegte Paprika
  • 80 g getrocknete Tomaten (gerne auch in Öl eingelegt)
  • 1 Eßl. Öl (z.B. von den getrockneten Tomaten)
  • 450 g Blattspinat
  • 2 kleinen Möhren
  • klein geschnittenen Lauch
  • Gemüsebrühe
  • Tomatenmark
  • Ajar
  • 1 Eßl. Schmand
  • 1 Eßl. Frischkäse
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  • Gemüse kleinschneiden, währenddessen
  • Zwiebeln anbraten, gerne auch etwas Speck dazu
  • Tomaten + Paprika dazu geben und umrühren
  • Möhren + Lauch dazugeben, kurz anbraten
  • Spinat hinzugeben und ebenfalls mit anbraten
  • Gemüsebrühe mit Tomatenmark + Ajar würzen
  • zu dem Gemüse geben und umrühren
  • dann Tortelloni roh dazu geben und in der Brühe garen lassen
  • zum Schluss mit Salz, Peffer, Schmand und etwas Frischkäse abschmecken.

Guten Appetit!

Das waren die besten Tortelloni und überhaupt die beste Spinatsuppe, die ich mir überhaupt vorstellen kann. Das Garen der Tortelloni in der Brühe war wirklich super-einfach und hat die Gemüsesuppe sehr gut ergänzt. Das ist ab sofort mein Lieblingsrezept und gehört daher auch in mein Online-Kochbuch! 🙂

PS: Kleiner Tipp… auch die Tortelloni dann zu weich sind… am nächsten Tag ist die Suppe noch besser: durchgezogen und richtig würzig. Aber die Nudel sind dann lasch… also Nudeln entweder separat kurz 2 min kochen und nur als Einlage in die Suppe geben. Oder sich nicht daran stören. 😀

Share

Über Nelle

Ich liebe Bücher. Schon bevor ich in die Schule gekommen bin, hat mich die Welt der Bücher gefangen genommen. Und seitdem hat sich nichts verändert. Jedes Buch, dass mir in die Hände fällt, wird gelesen. Na gut... nicht wirklich jedes. Aber fast jedes.
Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Hobbies, Kochen, Kreative Küche, Online-Kochbuch, Rezepte, TrendLounge abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.