„Kuchen und Gebäck“ – #Lesechallenge

Im Rahmen meiner August #Lesechallenge habe ich wieder ein Buch beendet. Dieses Mal habe ich mich an das Kriterium Nr. 13 gewagt: „Lies ein Buch mit dem Worten “und” oder “oder” im Titel.“

Da gibt es sicherlich eine Riesenauswahl. Aber meine Wahl blieb bescheiden, da ich sowieso gerade in dieser Reihe hängengeblieben war… es ist ein 161 Seiten dickes Buch bzw. die PDF-Ausgabe der „Stiftung Warentest“ von 2013; Untertitel „Unsere besten Rezepte“.
Und na ja… der geneigte Blogleser weiß sicherlich, dass ich gerne mal neue Rezepte ausprobiere. So kam auch diese Ausleihe zustande. Unterteilt ist das Buch in vier Rubriken:

  1. Gebäck und Kleinigkeiten (eigentlich der Hauptgrund für mich es auszuleihen)
  2. Kuchen
  3. Obst
  4. Torten.

Dies ist im Inhaltsverzeichnis (auf den Seiten 2 und 3) auch schön übersichtlich darstellt: in jeder Rubrik findet man die dazu gehörigen Rezepte. Also klar etwas für wählerische Menschen wie mich. 🙂

Die nächsten beiden Seiten sind eine allgemeine Einführung, Übersicht und Auswahl an Grundteigen bzw. -rezepten. Für mich ein großes Plus bei jedem Rezeptbuch. Ich liebe es, wenn ein Autor/Verlag/Gruppe die Anfänge klar und präzise gestaltet und die nachfolgenden Rezepte dann einfach darauf aufbauen. Vielleicht stelle ich euch in Zukunft aus meinem Kücher-Bücherschrank noch mehr Bücher dieser Art vor. Mal sehen. 😉

Zurück zum aktuellen Buch bzw. der mir vorliegenden PDF-Datei: mir gefällt allein schon das Format und Layout des Buches. Es lässt sich gut mobil (mit meiner geliebten ciandoReader-App) lesen, aber auch auf dem PC in der Größe 1:1 ist es schön kompakt und übersichtlich gestaltet. Jedes Rezept ist klar gegliedert: zuerst findet man oben eine kleine Angabe zur Back-/Vorbereitungszeit sowie die Kalorienangabe pro Stück. Darunter dann zwei „Spalten“: an der Außenseite stehen die Zutaten für eine bestimmte Menge/Stück des Kuchen/Gebäcks. Zur Mitte hin ist dann in wenigen Schritten die Herstellung beschrieben. Abgerundet wird es mit einer Angabe Eiweiß, Kohlehydrate bzw. Fett [in g] pro Stück.

Zusammenfassend eine wirkliche schöne Übersicht. Jedoch habe ich mich gegen einen Kauf entschieden. Ich liebe zwar Rezeptbücher in dieser schlichten Art. Jedoch ist das Angebot recht einfach… viele Rezepte kannte ich bzw. backe ich ohne Rezepte (Freestyle sozusagen). Aber für jemanden der langsam starten möchte bzw. sich Grundlagen zulegen möchte, ein gutes Werk.

PS: Und in den nächsten Tage werde ich euch trotzdem noch den ein oder anderen Hinweis auf mein Lieblingsrezept geben. Zum Start bzw. am Ende dieser Rezi mein „all-time-favorite“: „Schoko-Bananen-Muffins“. Leider ohne Bild… da fällt mir dann noch ein: mein einziger Kritikpunkt. Zu wenig Bilder, um die Lust aufs Nachbacken/Ausprobieren anzuregen. Zumindest für jemanden der visuell geprägt ist.

 

Share

Über Nelle

Ich liebe Bücher. Schon bevor ich in die Schule gekommen bin, hat mich die Welt der Bücher gefangen genommen. Und seitdem hat sich nichts verändert. Jedes Buch, dass mir in die Hände fällt, wird gelesen. Na gut... nicht wirklich jedes. Aber fast jedes.
Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Lese-Challenge, Rezensionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen