Currysauce à la Pet

Angeregt durch eine Facebook-Gruppe „Was koche ich mir heute“ habe ich heute meine Reste zusammengesucht und Currywurst mit selbstgemachter Currysauce gezaubert. Für selbstgemachte Pommes/Potato Wedges hat es nicht mehr gereicht  (zu wenig Kartoffeln), aber das Rezept bekommt ihr trotzdem. 🙂 Bei uns gab es Bratkartoffeln dazu… halt etwas um die tolle Sauce aufzunehmen.

Currysauce:
2 Schalotten
Öl zum Anbraten (ich habe Knoblauch-Rapsöl genommen)
Chilis (nach Bedarf bzw. gewünschtem Schärfegrad, ich hatte Rawit Chilis* und habe 2 Stck. genommen)
Tomaten, Tomatenmark, passierte Tomaten  (je nachdem was man gerade im Haus hat)
Honig
Essig (ich habe Rotweinessig genommen, da einige Rezepte im Internet auch Rotwein vorgesehen haben)
Worcestersauce
Chilipulver
Curry
Kurkuma
Salz und Pfeffer

Schalotten in Öl anbraten, Chilis hinzufügen und kurz mit anbraten. Tomaten hinzufügen; ich habe dann mit passierten Tomaten aufgegossen. Dann Essig hinzufügen und mit den Gewürzen abschmecken. Zum Mildern etwas Honig bzw. Zucker hinzufügen. Aufkochen lassen bzw. köcheln lassen und dann durch ein Sieb passieren. Fertig!

Dazu passen neben leckeren Thüringern Bratwürsten (gebrüht – auch wenn echte Thüringer normalerweise ungebrüht sein sollen… nix für mich) selbstgemachte Potato Wedges.

Potato Wedges:
Kartoffeln
rote Beeren
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Curry
Chilis

Kartoffeln schälen und in Spalten schneiden. Rote Beeren mit dem Mörser zerstoßen, Salz (ich nehme rotes Hawaiisalz**), Chilis (getrocknet), schwarzen Pfeffer aus der Mühle, Paprikapulver (edelsüss oder rosenscharf) und Curry mit unterrühren. In Schüssel die Kartoffeln mit etwas Olivenöl und der Würzmischung vermischen und für ca. 25 Minuten in den Backofen. Superlecker! 😀

———————–
* –> Rawit Chilis gem. dieser Auflistung ca. 30.000 – 50.000 Scoville (steht auch auf der Packung; also Achtung – wer empfindlich ist)

** –> Salz ist bzw. kann eine Wissenschaft für sich sein; ich habe meine diversen Salze (die ich hier immer mal wieder vorstelle) oftmals geschenkt bekommen bzw. kleine Dosen selber gekauft; Infos zum oben verwendeten Salz findet man u.a. hier.

Über Nelle

Ich liebe Bücher. Schon bevor ich in die Schule gekommen bin, hat mich die Welt der Bücher gefangen genommen. Und seitdem hat sich nichts verändert. Jedes Buch, dass mir in die Hände fällt, wird gelesen. Na gut... nicht wirklich jedes. Aber fast jedes.
Dieser Beitrag wurde unter Hobbies, Rezepte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
1000
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei